AUTONOMIE-AUFSTELLUNGEN ONLINE

Die Online-Autonomie-Aufstellung mit Figuren ist eine lösungsorientierte Intensivtherapie nach Dr. Ero Langlotz.

Traumata, Innere Kritiker, negative Glaubenssätze, Schuldgefühle, Scham verursachen bewussten und unbewussten Stress. Aktuelle Blockaden gründen häufig auf unverarbeiteten Stress eines frühen Traumaerlebens (Entwicklungstraumas, Geburtstrauma, Schocktrauma, Bindungstrauma, …) in der Kindheit. Trauma bezieht sich auf das innere Erleben von Hilflosigkeit, Angst, Gedankenkreisen, Reizbarkeit, Selbstverlust.

Bei Blockaden, Konflikten, Ängsten, Stressreaktionen, fehlt die gesunde Grenze bzw. innere Distanzierung zu der ursprünglich schmerzlichen Erfahrung. Gefühle sind überwältigend, ein klarer Gedanke ist kaum zu fassen, Streitereien eskalieren oder es herrscht angespanntes Schweigen. Missverständnisse und Kontaktlosigkeit zu sich selbst und zu anderen Menschen werden zu unangenehmen Alltagsbegleitern.

Die systemische Aufstellungsmethode mit Figuren zielt auf die nachhaltige! Nachverarbeitung von Stress durch die Förderung der Selbstintegration, einer gesunden inneren Distanzierung und Löschung des Stressors. Die Methode verbindet sich mit dem gestalttherapeutischen Grundverständnis und integriert einen systemischen Lösungsalgorithmus.

VOM ÜBERLEBEN ZUM LEBEN  

Der Wunsch nach Unabhängigkeit, Freiheit und Autonomie und damit zur Selbstfindung zählt zu den wichtigsten Anliegen in meiner Praxis. Dabei stoßen viele auf ein inneres Dilemma. Sie wünschen sich auf der einen Seite Nähe und Bindung und auf der anderen Seite Distanz und Freiheit in einem gesunden Gleichgewicht. Das Gleichgewicht geht jedoch verloren, wenn wir uns im Überlebensmodus befinden.

Unser Überlebensmodus ist Ausdruck der seelischen Spaltung von unserem Selbstanteilen und zeigt sich in Perfektionismus, Funktionieren, Leistungsorientierung, Überforderung, Emotionales nicht so nah an sich ran lassen, Größenillusionen und sich in „anderen Welten verlieren“.

Innere Kritiker, negative Glaubenssätze, verletzende Erfahrungen, konfliktreiche Beziehungen hindern den Menschen sich frei und unabhängig zu fühlen und das eigene Leben zu gestalten. Unverarbeiteter Stress zeigt sich in Triggern, die den Stress reaktivieren und die Handlungsfähigkeit einschränken.

Bei einer mangelnden Abgrenzung zeigen sich Schuldgefühle, Scham und falsche Loyalitäten, die als unbewusstes Abgrenzungsverbot verstanden werden können und daran hindern, selbstbestimmt und frei zu leben.

Online-Autonomie-Aufstellung mit Figuren

THEMEN

  • Beziehungskonflikte in der Partnerschaft, Familie, Freundschaft, Arbeitskollegen
  • Toxische Beziehungen & Emotionale Abhängigkeiten
  • Nähe-Distanz-Schwierigkeiten, Starker Rückzug
  • Überforderungen, Stress, Erschöpfung
  • Ängste
  • Traumata (Emotionale Vernachlässigung, Verluste, emotionaler/sexueller Missbrauch, Verlassenheit, Gewalt …)
  • Innere & äußere Blockaden 
  • Negative Glaubenssätze, Innere Kritiker oder Richter
  • Psychosomatische Beschwerden, wie Migräne, Verdauungsprobleme, Reizdarm, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Neurodermitis, Zysten, Myome, Allergien, Übelkeit, Blasenentzündung, …

BEZIEHUNGSKLÄRUNGEN

Den Wunsch nach einer gesunden Beziehung auf Augenhöhe höre ich oft. Doch was genau heißt das? Was ist eine ungesunde und was eine gesunde Beziehung? Im Grunde gibt es genau zwei Beziehungsformen: die symbiotische Beziehung (unabgegrenzt) und die autonome Beziehung.

Bei der symbiotischen Beziehung sucht man die Harmonie in der Anpassung an den Anderen. Oder man möchte, dass der Andere so ist, wie man es gerne hätte > Manipulation. Das erzeugt Druck und Stress. Manche versuchen jede Form der Kritik oder des Konflikts zu unterdrücken, vielleicht auch aus Angst vor Ablehnung. Eigene Bedürfnisse werden unterdrückt oder gar nicht wahrgenommen. So kommt es auf Dauer zu aufgestautem Ärger und Wut. Das führt nicht selten zur Überabgrenzung, um wieder zu sich zu finden. 

Beziehungsklärungen zeigen, wo man mehr mit der Aufmerksamkeit beim Gegenüber als bei sich selbst ist. Unbewusst nehmen wir verschiedene Rollen bei unseren Eltern, Geschwistern, Partnern, Freunden, Kollegen ein, die viel Energie kosten und zu Konflikten führen. Du kannst dich vielleicht gut in andere Menschen einfühlen, machst dich klein, versuchst die Probleme zu lösen oder übernimmst eine Mutter- oder Vaterrolle. 

Mit den Beziehungsklärungen werden die unbewussten Symbiosemuster deutlich und können bearbeitet werden. Ziel ist, im Kontakt mit anderen bei sich selbst zu bleiben anstatt sich anzupassen, emotional benutzt zu werden oder andere emotional zu erpressen, um Anerkennung zu bekommen.

Dies führt zu einer gesunden Distanz und der Beziehung auf Augenhöhe. Diese geht verloren, wenn man sich unbewusst für andere zuständig fühlt, sich nicht abgrenzen kann oder nur wertvoll fühlt, wenn man viel leistet.

TRAUMALÖSUNG 

Bei der Traumalösung forscht man nach der Ursache in der eigenen Geschichte für die aktuellen Blockaden. Bei den Blockaden handelt es sich um unbewusste Stressoren.

Stressoren sind auf der seelischen Ebene nicht verarbeitete Erfahrungen (meistens aus der Kindheit), eigene seelische Verletzungen, übernommene Traumata, negative Glaubenssätze oder Innere Kritiker. So bildet sich im Laufe des Lebens ein unbewusstes „Stressornetzwerk“ (Thomas Hensel).

Solange Stressoren nicht erkannt und verarbeitet sind, sind die aktiv und können jederzeit getriggert werden. D.h. es kommen wieder die verdrängten Gefühle der Ursprungserfahrungen hoch, wie Kontrollverlust, Hilflosigkeit, Angst, Ohnmacht, Wut, Handlungsunfähigkeit. Bei traumatischen Erfahrungen ist die gesunde innere Abgrenzung blockiert und der Kontakt zum Selbst nicht vorhanden oder sehr schwach. Die Angst vor überwältigenden Gefühlen führt zur Abspaltung und Schwächung der inneren Struktur. 

Menschen, die durch verletzende Erfahrungen in einem destruktiven Symbiosemuster leben, können ihre Gefühle im Kontakt mit anderen schwer oder nicht mehr spüren. Die Folge ist, dass sie sich den Bedürfnissen und Wünschen des Anderen anpassen. Auch können sie kaum gesunde und unbelastende Beziehungen zu anderen Menschen eingehen, da sie durch die Traumatisierung den inneren Bezug zu sich selbst verloren haben.

Mit den Online-Autonomie-Aufstellungen wird auf der gehirnphysiologischen Ebene durch den emotionalen Verarbeitungsprozess eine gesunde Grenze zur Vergangenheit aufgebaut. Die Erfahrungen werden als vergangen und emotional abgeschlossen gespeichert. So können sie nicht mehr getriggert werden. Dies führt zu einer emotionalen Ruhe und inneren Stabilität.

DIE AUTONOMIE-AUFSTELLUNG

Die Autonomie-Aufstellung mit Figuren macht die fehlende Verbindung zu den eigenen Selbstanteilen, destruktive Identifikationen und eine mangelnde Abgrenzung sichtbar. Daher werden immer die eigenen Selbstanteile – das erwachsene/wahre Selbst und das kindliche Selbst – in Beziehung zu dem Anliegen aufgestellt. Je nach Anliegen handelt es sich um eine Beziehungsklärung mit einer Person oder einer Trauma-Arbeit durch Desidentifikation mit dem Trauma. Jeder Aufstellungsprozess endet immer mit der Integration der Selbstanteile, um alle Ressourcen zur Verfügung zu haben.

DAUER EINER AUTONOMIE-AUFSTELLUNG

ca. 120 Min. Wir vereinbaren einen Termin und du bekommst einen Zoom-Link vorab zugeschickt.

HOLZFIGUREN FÜR DIE AUTONOMIE-AUFSTELLUNG ONLINE

Für die Autonomie-Aufstellung Online brauchst du Holzfiguren. Die Figuren – Holzbauklötze – werden im Aufstellungsprozess als Stellvertreter verwendet.

Bestellen bei: Müller (2 Pakete) oder Amazon 

AUTONOMIE-FRAGEBOGEN & DIAGRAMM

Vor der ersten Autonomie-Aufstellung gibt es einen Fragebogen und ein Autonomie-Diagramm (Quelle Dr. Ero Langlotz). Beides dient dazu, zu erkennen, wie stark die Autonomie und eine innere Grenze bereits vorhanden sind und wo noch Symbiosemuster wirksam sind.

Das Autonomie-Diagramm ist ein hervorragendes Instrument der persönlichen Weiterentwicklung. Es zeigt den Status Quo und macht auf Trigger und unverarbeiteten Stress aufmerksam.

Download Autonomie-Diagramm
Autonomie-Diagramm.pdf

Download Fragebogen
Autonomie-Fragebogen.pdf

Holzfiguren als Stellvertreter

Autonomie-Aufstellung
Autonomie Diagramm

Erfahrungsbericht Sebastian

Erfahrungsberichte 

Autonomie-Aufstellung

Autonomie-Diagramm

Beziehungsklärung

Traumabewältigung

Glaubenssatz lösen