fbpx
Zum Inhalt springen

Beziehung

Artikel zu Paarbeziehungen, Familienbeziehungen, Freunden, Kollegen und die Beziehung zu sich selbst

mangelndes selbstwertgefühl

Mangelndes Selbstwertgefühl

MANGELNDES SELBSTWERTGEFÜHL: Die Entwicklung des Selbstwertes Ein mangelndes oder brüchiges Selbstwertgefühl belastet Beziehungen, macht sie schwierig, anstrengend und kräftezehrend. Jegliche Leichtigkeit geht irgendwann verloren. Vorwürfe, Kränkungen, Konflikte und Streit werden immer häufiger, unterschwellige Spannungen werden zum Dauerzustand. Dabei könnte alles so leicht sein mit einem gesunden Selbstwertgefühl. Die Entwicklung unseres Selbstwertes Unser Selbstwertgefühl entwickelt sich
Freundschaften aufbauen

Freundschaften aufbauen und lebendig halten

FREUNDSCHAFTEN AUFBAUEN UND LEBENDIG HALTEN Unabhängig ob wir Familie, PartnerIn haben oder nicht - Freunde sind unerlässlich im Leben. Sie können uns näher sein als die eigene Familie, eine Wahlfamilie werden und ein Hafen der Sicherheit und Freude. Die Fähigkeit Freundschaften aufzubauen, wird in unserer beziehungsarmen Gesellschaft immer wichtiger. Doch was macht Freundschaft aus? Welche
Gesunde Grenzen

Gesunde Grenzen als Basis für Kontakt

MANGELNDE GRENZEN ANSTATT GESUNDE GRENZEN Mangelnde oder fehlende Grenzen zeigen sich in Burnout, Überlastung, körperlichen Symptomen, Konflikten, Abhängigkeiten, Mobbing, Selbstverlust, Wut, Ängsten oder Scham- und Schuldgefühlen. Dabei respektieren wir nicht nur unsere eigenen Grenzen nicht, sondern missachten auch die Grenzen von anderen oder können mit einem Nein schlecht umgehen und empfinden dies als Ablehnung. Eigene
Grenzen setzen & Grenzen achten

Grenzen setzen & Grenzen achten

GRENZEN SETZEN & GRENZEN ACHTEN IN BEZIEHUNGEN Die Fähigkeit eigene Grenzen und die anderer Menschen zu erkennen, wirkt sich auf den Selbstwert, das Selbstbewusstsein und einen gesunden Lebensstil aus. Klare Grenzen zu setzen und zu achten, ist die Voraussetzung für gesunde Beziehungen. Eine Grenze ist eine „Grundstücksmarkierung“ und definiert den persönlichen Raum. Grenzen setzen und Grenzen
Beziehung auf Augenhöhe

Beziehung auf Augenhöhe – Wie funktioniert das?

AUF AUGENHÖHE HEIßT, DEN ANDEREN UND SICH SELBST ZU ACHTEN Seit ich die Autonomie-Aufstellungen in meine Arbeit integriere und noch stärker den Fokus auf eine gesunde Autonomieentwickkung lege, sehe ich Beziehungen nochmals unter einem anderen Blickwinkel. Grenzen setzen und Grenzen achten, sind der Kitt in Beziehungen, um sich weiterzuentwickeln, sich zu unterstützen, kooperativ zu handeln
Mutterseelenallein. Emotionale Verlassenheit

Mutterseelenallein: Verlassenheit und narzisstische Störung

VERLASSENHEITSERFAHRUNGEN IN DER MUTTER-KIND-BEZIEHUNG  Verlassenheits- und Verlusterfahrungen sind der Ursprung der narzisstischen Störung. Oft gekoppelt mit Depressionen und Ängsten, die sich erst im späteren Leben zeigen. Die gedrückte Stimmung, die depressiven Phasen oder Panikattacken, die einem im Alltag einholen, kann man sich selbst nicht erklären. Geht man zurück in die Kindheit kann es sein, dass
Selbstentfremdung - die verlorene Beziehung zu sich selbst

Selbstentfremdung – die verlorene Beziehung zu sich selbst

SELBSTENTFREMDUNG MACHT ABHÄNGIG Selbstentfremdung ist geprägt von der Identifikation mit dem „falschen Selbst“. Das falsche Selbst entsteht oft früh in der Kindheit durch traumatisierte Eltern oder durch die Überlebensstrategien eines eigenen Traumas.  Das falsche Selbst bietet die Grundlage einer instabilen Identität. Geprägt von Erfahrungen von Angst, Ohnmacht, Verlassenheit oder Hilflosigkeit wird der verzweifelte Versuch unternommen