fbpx
Zum Inhalt springen

ERFAHRUNGSBERICHTE MIT DER ONLINE-AUTONOMIE-AUFSTELLUNG 

Klientin, 32 Jahre, Wien

Ich habe mich nicht verstanden gefühlt, hatte tiefe Sehnsucht, war äußerst tiefst verletzt, hatte kaum noch Verbindung zu mir selbst und wusste nicht weshalb. Kaum noch Energie für meine Hobbys gehabt sowie auch kaum Kraft zum Putzen und zu Kochen, einfach kein Antriebsgefühl keine Motivation. Seit dem ich bei Julia die Therapien habe und viele Aufstellungen mit ihr hatte, die mich viel schneller zur Befreiung geführt haben, wie auch zur Unabhängigkeit, geht es mir so viel besser. Ich lerne mich neu kennen, bin viel mehr im Hier und Jetzt. So viele Erkenntnisse die mein Leben so sehr verschönern und leichter gemacht haben. Am Anfang waren all die Gefühle Chaos! Ich wusste nicht warum ich was fühle, konnte es nicht zuordnen, aber mit der Zeit und der Begleitung von Julia bin ich viel klarer geworden, habe viel mehr Energie und Kraft für mich selber. Meine Beziehungen sind auf Augenhöhe und sooo harmonisch wie noch nie. Ich bin bei mir und das ist immens erfüllend! Bisher war ich immer bei dem Anderen. Je mehr ich neue Kenntnisse entdecke, desto mehr spüre ich die Ausgeglichenheit und desto mehr passieren schöne Dinge in meinem Leben, die ich sehr genieße, immer mehr Bereicherung. Mit meinem “Upgrade” so nenne ich mein neues Ich, ist es enorm spannend wie ich wo bin, kommuniziere, usw. und es fühlt sich echt an. Es fühlt sich aufregend an, es fühlt sich nicht leer an wie zuvor. Ich genieße jeden Moment in meinem Leben. Wenn ich mal traurig bin, dann bin ich das und lasse der Traurigkeit Raum, denn ich weiß es vergeht. Wenn ich glücklich bin, dann gebe ich dem Glück auch den Raum und es fühlt sich fabelhaft an und zwar all diese Gefühle so zu fühlen wie sie da sind, wie sie es nämlich brauchen, die Aufmerksamkeit. Gelernt habe ich auch, mich auf mein Gefühl zu verlassen. Denn das was ich fühle ist richtig. Personen, die mir sagen “Ach das kommt ja dir so vor”, lass ich mich nicht mehr manipulieren. Ich habe mein Kind ich den Arm genommen sie ganz fest gedrückt und ihr gesagt, jetzt bin ich bei dir ich bin dein Erwachsenes Ich und dank DIR bin ich heute die die ich bin! Ich liebe dich und ich stehe zu dir. Ich vertraue dich keinem Menschen mehr an. Ich bin dein Licht, das dich auf deinem Weg erhellen. Ich liebe dich und ich versteh dich und ja du hast sehr schwierige Zeiten gehabt aber jetzt bin ich da und du bekommst meine Zuneigung und Liebe egal wie du bist! DU bist ich, ICH bin du und das liebe ich.

Dank an Julia für all diese märchenhafte Gefühle die ich empfinde und mein neues ICH, das ich besonders liebe und schätze. Ich kann nur jedem das Selbe wünschen :))

Klientin, 37 Jahre, Wien

Eine vorangegangene jahrelange Odyssee von Arztbesuchen aufgrund von Erschöpfung und körperlichen Schmerzen konnte keine Verbesserung erzielen. Erst die Therapie mit Julia, vor allem durch die Autonomie-Aufstellung, brachte den gewünschten Erfolg. In dieser Arbeit wurden mir die Augen geöffnet in Bezug auf die Ursachen, die zu ziehenden Grenzen und Traumata. Ich schätze diese Methode sehr, da man so schnell Klarheit hat, den Punkt findet und gleich lösen kann.

Aufgrund der Aufstellung hat sich meine innere Schwere verwandelt in eine innere Ruhe mit dem Gefühl der Leichtigkeit und Freude. Nicht nur, dass ich keine Schlafstörungen mehr habe, ich fühle mich zudem noch so lebendig und voller Energie wie schon lange nicht mehr. Oder vielleicht sogar wie noch nie. Zudem bin ich nun frei von den großen körperlichen Beschwerden. Direkt nach einer Aufstellung war ein lang vorhandenens körperliches Symptom verschwunden.

Ich bin unfassbar dankbar für Julias Therapie mit mir und kann sie wärmsten Herzens weiterempfehlen.

Klientin, 28 Jahre, Wien

Die Autonomie-Aufstellung hat mir dazu verholfen, die Sicht auf eingefahrene Muster zu verändern, zu reflektieren, was hinter langjährigen Abwehr- und Überlebensmechanismen steckt und wie ich in weiterer Folge in Momenten, die mich triggern, bestmöglich bei mir und mit mir verbunden bleiben kann. Es ist eine tolle Möglichkeit, um einen wertfreien Blick auf emotional behaftete Themen zu gewinnen und ein guter, wichtiger Weg, um alte Wunden heilen zu lassen. Julia geht mit ihrer einfühlsamen Art und Weise verständnisvoll und achtsam mit den zu bearbeiteten Themen um und lenkt durch gezielte Fragestellungen dazu an, lösungsorientiert zu denken und selbstständige Erkenntnisse zu gewinnen. 

Klientin, 27 Jahre, Amsterdam

Seitdem ich mit Julia zu arbeiten begonnen habe, fühle ich mich vollständiger, präsenter und bin „mehr bei mir“. Diese Wahrnehmung stimmt sehr gut mit den sich über den Lauf der Zeit veränderten Ergebnissen der Autonomie-Aufstellung überein: In den Punkten, in denen ich zu Beginn der Arbeit weiter von mir entfernt war, zeigt sich jetzt mehr Übereinstimmung mit mir und ein gesundes Verhältnis zu „meinen Anteilen“. Es hat mir sehr beim Verstehen geholfen und mich stolz gemacht, meine Empfindungen über meinen veränderten Zustand klar in Form der Autonomie-Aufstellung zu sehen.

Klientin, 30 Jahre, Wien

Die Autonomie-Aufstellungen mit Julia haben meine Augen für bestimmte, kritische Situationen in meinem Leben geöffnet und mir gezeigt welch große Belastung hinter den Traumata steckt, die ich lange Zeit verdrängt und ertragen habe. Gleichzeitig habe ich gelernt eine gesunde Grenze zu setzen, Trigger zu erkennen und mich nicht negativ beeinflussen zu lassen. Ohne viel anschließendes Grübeln oder bewusstes Nacharbeiten, hat sich meine Einstellung zu meinem Selbst in diesen aber auch weiteren Situationen nachhaltig geändert und mir eine große Last genommen. Ich kann mich nun bewusst abgrenzen, ohne ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle wofür ich sehr dankbar bin.  

Klient, 33 Jahre, Linz

Mithilfe der durch Dr. Belke durchgeführten Autonomieaufstellung hat mein inneres Ich es geschafft sich abgrenzen zu lernen und das ganz ohne schlechtes Gewissen und Schuldgefühle. Am Anfang war ich etwas skeptisch und hab mir eigentlich nicht vorstellen können, dass das zu diesem Erfolg führen kann. Ich habe Autonomieaufstellungen im beruflichen als auch im familiären Umfeld mit Dr. Belke durchgearbeitet und muss sagen, dass ich wirklich begeistert davon bin. Der Effekt ist nachhaltig und geht wirklich tief, die belastenden toxischen Verbindungen konnten für mich aufgelöst werden und der daraus resultierende Schmerz war sehr bald darauf nicht mehr zu spüren. Ich habe insgesamt das Gefühl, dass ich wieder freier und mehr bei mir selbst bin. Mir hat das wirklich sehr geholfen.

Klientin, 28 Jahre, Wien

Für mich sind die Autonomie-Aufstellungen mit Julia immer was ganz besonderes, da ich jedes Mal merke, dass sich etwas in und von mir löst. Alte eingefahrene Muster oder Glaubenssätze und die Vorstellung in an deren Räumen ‚tätig‘ sein zu müssen.

Vor allem die Verbindung zu meinem selbst hat sich dadurch gestärkt. Ich durfte jedes Mal auf’s Neue mit meinen Anteilen verbinden und konnte dadurch klarer sehen, wann ich oder andere Grenzen übertreten, was es bedeutet und wie es sich anfühlt eine gesündere Grenze zu ziehen. Ich bin ihr wirklich sehr dankbar für diese Erfahrungen, fühle mich seitdem einfach mehr bei mir und in mir gestärkt.

Klientin, 37 Jahre, Wien

Ich bin zu einem Zeitpunkt zu Julia gekommen, wo ich gefühlt meinen persönlichen Tiefpunkt erreicht hatte. Der Grund dafür war das Verfassen meiner Masterarbeit, das schlimme Ängste in mir auslöste. Ich konnte nachts nicht mehr schlafen, fühlte mich körperlich und geistig erschöpft, war extrem lärmempfindlich und fürchtete mich vor den Seminaren, in denen es um wissenschaftliches Arbeiten ging.

Bereits nach der ersten Online-Aufstellung ging es mir besser. Es war so befreiend, mein Trauma und meinen inneren Kritiker vom Tisch gekickt zu haben. Vor allem fühlte ich mich wieder ganz. Mein Ich im Hier und Jetzt, mein kindliches Ich und mein wahres Selbst bildeten wieder eine Einheit, von der eine großartige Stärke ausging. Zu wissen, dass mein wahres Selbst gut auf mich aufpasst und mich daran hindert, über die Grenze, zu den Traumata, zu den Personen der Vergangenheit zu gehen, war und ist noch immer unglaublich beruhigend.

Dieser zweistündige Prozess setzt sich aus vielen verschiedenen Schritten zusammen und ich wurde darin sehr gut von Julia begleitet und geführt. Ich musste nicht, wie in einer 50-minütigen Gesprächstherapiesitzung, mitten am Weg unterbrechen, zuhause alleine weiterarbeiten und auf die nächste Einheit warten, sondern hatte das Gefühl, dass nach zwei Stunden alles gut zu einem Ende gebracht war. Ich war vollkommen mit mir verbunden, absolut positiv und konnte wieder lachen. Alles war an seinem richtigen Platz und meine Sicht auf die Dinge eine ganz andere als zu Beginn der Aufstellung.

Schon nach ein paar Aufstellungen hatte sich mein ganzes System wieder beruhigt. Ich bin insgesamt ruhiger und ausgeglichener, kann wieder schlafen, bin viel weniger lärmsensibel und meine ganze Lebensfreude und Tatendrang sind zurück. Auch an meiner Masterarbeit schreibe ich weiter. 60 Seiten habe ich sogar schon an meine Betreuerin geschickt. Ich habe keine Angst mehr vor ihrer Rückmeldung – auch weil ich nun endlich zu mir selbst sagen kann: Das, was du geschrieben hast, ist gut und genügt.