SELBSTERFAHRUNG FÜR DAS PSYCHOTHERAPEUTISCHE PROPÄDEUTIKUM

Für den Abschluss des psychotherapeutischen Propädeutikums brauchen alle angehenden Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen 50 Einheiten (1Einheit = 50 Min) Selbsterfahrung im Einzel- oder Gruppensetting. Für die 50 Einheiten gilt ein kontinuierlicher Prozess bei einem Psychotherapeut und Psychotherapeutin. Ich biete Selbsterfahrung in der Methode der Gestalttherapie an. Integriert sind Methoden der Systemaufstellungen, Körpertherapie und Achtsamkeit.

Die Kosten für die Selbsterfahrung im Rahmen des psychotherapeutischen Propädeutikums werden nicht von den Krankenkassen bezuschusst oder gar übernommen.

VEREINBARE EIN INFOGESPRÄCH

MOBIL 0650 – 604 50 78  I  E-MAIL jb@juliabelke.at  I Termin online buchen

Selbsterfahrung psychotherapeutisches Propädeutikum

SELBSTERFAHRUNG IM EINZELSETTING IN GESTALTTHERAPIE

In meiner Praxis biete ich für alle Interessierte an der Gestalttherapie Selbsterfahrung im Einzelsetting an. Es werden die Themen bearbeitet, die gerade im Vordergrund sind. Dabei lernst du auch die Wirkfaktoren der Gestalttherapie kennen, wie Heilung aus der Beziehung, Selbstwirksamkeit, Kreativität, Gewahrsein und im Hier&Jetzt arbeiten.

Die Gestalttherapie ist erfahrungsorientiert und lädt immer wieder zum experimentieren ein. Dabei können kreativen Medien, wie Malen, Aufstellungen, Bewegung oder Imaginationen zum Einsatz kommen. Die Gestalttherapie bietet durch die offene Haltung, die Integration unterschiedlicher Ansätze an. Daher fließen mein Wissen und Erfahrungen in Körpertherapie, Traumatherapie, Systemaufstellungen und Achtsamkeit mit ein.

Selbsterfahrung ist eine Möglichkeit für Menschen, wieder zu sich zu finden, sich im Kontakt mehr zu spüren und zu zeigen. Durch die Selbstzuwendung werden unbewusste Motivationen und innere Verhinderer und Kritiker bewusst. Die eigenen Bedürfnisse, Gefühle und Sehnsüchte werden immer besser und deutlicher wahrgenommen. Diese ermöglicht ein erfülltes Erleben, Raum für Gestaltung und ein positives und starkes Selbstwertgefühl.

In der lebendigen Begegnung liegt das Potential für Veränderungsprozesse. Wenn die persönlichen Blockaden durchgearbeitet werden und die eigenen Ressourcen aktiviert werden, ansteht ein neues Bewusstsein, geprägt von Kreativität und Lebensfreude.

Themenbeispiele:

  • Offenheit und Abgrenzung im persönlichen und beruflichen Bereich
  • Familienrollen
  • Lebensleitlinien
  • Aufarbeitung biografischer Situationen
  • Partnerschaft
  • Sexualität
  • Geburt
  • Tod
  • Abschied