SYSTEMAUFSTELLUNGEN/ SYSTEMISCHE AUFSTELLUNGEN

SYSTEMAUFSTELLUNGEN: ARBEIT MIT RAUMBILDERN

Systemaufstellungen können als Arbeit mit Raumbildern bezeichnet werden. Der Klient stellt sein inneres Bild, wie einzelne Aspekte zueinander stehen, mit Bodenankern oder Figuren in den Raum. Somit wird das innere Bild im Außen sichtbar und der Klient findet im ersten Schritte eine Distanzierung und erweiterte Perspektive. Dadurch ist es möglich Beziehungen zu klären und Lösungsbilder zu erarbeiten.

Aufstellungsarbeit = integrative Arbeit = Beziehungsverhältnisse klären

Ich arbeite mit Systemaufstellungen insbesondere im Einzelsetting in der Praxis vor Ort und Online. Dabei kommen Bodenanker mit Kissen, Stühlen oder Zetteln zum Einsatz oder auch Figuren.

KURZE HISTORIE

Der Beginn der Aufstellungsarbeit liegt im Psychodrama, inszeniert von J.L. Moreno in den 20er Jahren.  Darauf folgte Virgina Satir mit ihren Familienrekonstruktionen und den generationsübergreifenden Mustern in den 60er Jahren.

B. Hellinger hat das sogenannte Familienstellen in den 80er Jahren entwickelt. Auf diese Art des Familienstellens folgten weitere Entwicklungen, insbesondere geprägt durch Gunthard Weber mit seinen Organisationsaufstellungen und von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd mit ihren Systemischen Strukturaufstellungen.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl verschiedener Formate an Aufstellungsangeboten (Traumaufstellung, Innere Team Aufstellung, Körper- und Symptomaufstellungen, Ich-Selbst-Aufstellungen, etc).

BEZIEHUNGEN KLÄREN

Die Aufstellungsarbeit hilft, das unsichtbare Netz der Beziehungsdynamiken aufzudecken und bestehende emotionale Verstrickungen zu lösen, neue Kraft zu schöpfen und heilsame Impulse frei zu setzen.

Mittels einer Aufstellung werden schnell die Dynamiken und Blockaden einer Situation, zwischen Menschen oder auch körperlichen und seelischen Symptomen sichtbar.

Aufstellungen können in verschiedenen Formen zum Einsatz kommen. Die Bandbreite von Aufstellungsformaten ist groß

  • Familienaufstellung
  • Systemaufstellung
  • Strukturaufstellungen
  • Symptom- und Körperaufstellung
  • Organisationsaufstellung
  • Trauma-Aufstellung
  • Glaubenssatz-Aufstellungen
  • Inneres-Team-Aufstellungen, ….

Wie stehen die Elemente miteinander in Beziehung?

Stellvertreter Aufstellungsarbeit

„Repräsentierende Wahrnehmung“

Die repräsentierende Wahrnehmung ist die Fähigkeit jedes Menschen, hier der Stellvertreter, körperliche Wahrnehmungen und Gefühle zu entwickeln und zu verbalisieren, die zum aufgestellten System/Anliegen passen.

SYSTEMAUFSTELLUNGEN IN DER GESTALTTHERAPIE

Aufstellungen und Gestalttherapie passen wunderbar zusammen. Die Grundhaltungen des Gestaltansatzes, 1. Arbeit im Hier&Jetzt, 2. was ist, darf sein, 3. Bewusstheit schaffen, bringen neue Lösungen ans Licht.

Das gestalttherapeutische Familienstellen habe ich bei Dr. Victor Chu bei Heidelberg gelernt. Inzwischen verwende ich Aufstellungsmethoden in der Gestalttherapie so wie ich umgekehrt in den Aufstellungen mit der gestalttherapeutischen Haltung arbeite. Nichts „pushen“, sondern Raum und Zeit schenken, dass sich die unbewussten Muster und emotionalen Verstrickungen zeigen können.

Aufstellungselemente werden eingesetzt in der Psychotherapie & im Coaching.

WAS SIND AUFSTELLUNGEN NICHT?

  • Aufstellungen sind keine Wundermittel
  • Aufstellungen ersetzen keine Therapie, sondern sind eine wertvolle Ergänzung zur Psychotherapie
  • Aufstellungen sind keine leichte Kost
  • Aufstellungen können nicht von jedem praktiziert werden